Infostand so attraktiv wie möglich gestalten

infostand-zelteUnter dem Begriff Nanostrukturtechnik können sich die meisten Leute zunächst einmal nichts vorstellen. Dies ist schade, denn vor allem in den letzten Jahren sind die Studienzahlen drastisch zurückgegangen. Insbesondere Frauen entscheiden sich nur in seltenen Fällen, in diesem Bereich zu arbeiten und stellen eine große Minderheit dar. Dabei wären die Berufsaussichten gerade für Frauen äußerst vielversprechen, da Unternehmen oft eine bestimmte Frauenquote erzielen wollen.

Aus diesem Grund stellen Messen die perfekte Möglichkeit dar, das Arbeitsfeld Nanostrukturtechnik vorzustellen und vielleicht Menschen einen Zugang dazu zu verschaffen, die vorher diesem Bereich eher zweifelnd gegenüberstanden. Der Infostand auf der Messe sollte demnach äußerst attraktiv und einladend gestaltet werden, sodass die Leute nicht nur kurz Vorbeigehen, sondern länger am Stand verweilen.

Nach Abschluss eines Schuljahres finden beispielsweise sogenannte Studienmessen statt, auf denen die einzelnen Fachbereiche der Universitäten vertreten sind. Bei einer derartigen Messe könnte man auch das Feld Nanostrukturtechnik integrieren, sodass die ehemaligen Schüler die Möglichkeit haben, sich über die Inhalte zu informieren.

Mittlerweile gibt es zahlreiche Möglichkeiten, wie man den Infostand einladender gestalten kann. So kann man beispielsweise Faltwände oder Faltdisplays erwerben, auf denen man Bilder oder Filme in höchster Qualität zeigen kann. Natürlich weckt das ein größeres Interesse der Besucher als wenn man nur mit einem Pack voller Prospekte und Zeitschriften dienen kann.

Des Weiteren könnte man beispielsweise auch Mikroskope oder praktische Utensilien mitbringen, um den zukünftigen Studenten zu zeigen, wie eine typische Laborarbeit in diesem Bereich aussieht. Eines ist auf jeden Fall gewiss: Es muss Einiges getan werden, damit die Nanostrukturtechnik als Berufsfeld mehr Zulauf bekommt. Da Messen hierfür eine sehr gute Chance bilden, sollte man diese Gelegenheiten nutzen, um sich so gut wie möglich zu präsentieren und somit die Aufmerksamkeit potentieller Arbeitskräfte zu bekommen.

Bild: Rainer Sturm  / pixelio.de