Sicherheit für Forschungseinrichtungen

Die Forschung in Deutschland boomt. Nicht von ungefähr gilt deshalb Deutschland als gefragter Technologiestandort. Grundsätzlich gibt es ein breites Feld an Technologien, an denen geforscht wird und die weiter gebracht werden. Sie erleichtern unser Leben, machen Kommunikation immer schneller und einfacher und im Bereich Medizintechnik können viele kranke Menschen auf Heilung oder eine Lebensverängerung hoffen. Ein weltweit gefragter Forschungsbereich ist die Nanotechnik. Zur Erforschung der kleinsten Teilchen sind hochsensible Geräte nötig. Diese sind immens teuer. Diese können zwar versichert werden, aber trotzdem sollten sie sicher in den Labors verwahrt sein. Ein anderes Kriterium beim Thema Sicherheit in der Forschungseinrichtung sind Werte, die die neuesten Untersuchungen ergeben haben. Die Konkurrenz schläft nicht und immer mehr Kriminelle versuchen an diese geheimen Daten zu kommen, um die Konkurrenz zu bedienen. Mit welchen Sicherheitsmaßnahmen kann man eine Forschungseinrichtung jedoch absichern?

Wie aus dem Labor in der Forschung eine Festung gemacht wird

Ein Labor der Nanotechnologie zum Beispiel kann sich an professionelle Unternehmen wenden, die sich auf die Absicherung von Gebäuden spezialisiert haben mit innovativen Sicherheitssystemen, wie etwa die Bioprotect GmbH. Hierzu zählt etwa die biometrische Zugangskontrolle. Durch das Berühren eines Screens mit dem Finger kann der Computer erkennen, ob die Person im System gespeichert ist und das Forschungsgebäude überhaupt betreten darf. Handelt es sich um einen ungebetenen Gast, so bleibt die Türe zu. Zusätzlich können Videokameras angebracht werden. Schon außen am Gebäude oder auch innen in den Forschungslabors. Durch die Ausstattung gleicht das Gebäude einer Festung. Zusätzlich kann eine Verbindung zur Polizei hergestellt werden, die dann im Notfall rechtzeitig informiert wird und deshalb gleich einschreiten kann.

Sicherheit gibt Motivation

Gut geschützt und abgesichert können die Forscher nicht nur im Bereich Nanotechnik konzentriert und gelassen an weiteren Entwicklungen im Bereich der kleinsten Teilchen arbeiten. Somit steht dem Vorankommen des Technologiestandortes Deutschland auch wirklich so gut wie nichts mehr im Weg.